Ladenbau Psychologie

Um die Einkaufsbedingungen in einem Geschäftslokal für den Kunden zu optimieren, bedarf es auch psychologischer Faktoren. 

Dazu gehören unter anderem Sitzgelegenheiten, die dem Kunden Komfort bieten, und die Möglichkeit geben, die Ladeneinrichtung einmal in Ruhe und in entspannter Gemütlichkeit aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Das schafft eine äusserst angenehme Atmosphäre, und beglückt den Kunden mit emotionalen Eindrücken. 

Diese emotionalen Eindrücke positiver Natur erzeugen Vergnügen und gute Laune, die das Einkaufsverhalten günstiger beeinflussen können. Ebenso verlängert sich die Aufenthaltszeit des Kunden im Laden. Die Aufenthaltszeit kann aber auch durch entsprechende Stimulation verlängert werden, wenn man den Laden optisch grösser erscheinen lässt als er ist. 

Die Ladenbau Psychologie basiert auf das Erzeugen von Einkaufserlebnissen. Solch ein Erlebnis kann unter anderem durch optische Reize hervorgerufen werden. Diese erreicht man durch die richtige Farbgebung und entsprechende Beleuchtung. Weitere Rollen spielen natürlich auch das optimale Mobilar, die Dekoration, und das Verkaufspersonal. Auch akustische Reize können gezielt eingesetzt werden. Diese sollen beispielsweise in Supermärkten in Form von beschwingter Hintergrundmusik verkaufsfördernd wirken. Es gibt aber auch Geschäftslokale da passt so etwas überhaupt nicht. Da sollte man eher die Stille bevorzugen.

Wenn der Bäcker einen Backofen mitten in seinem Verkaufsraum in Betrieb nimmt, und der Duft von frischen Semmeln langsam aber sicher in die Nasen der verwöhnten Kunden kriecht, so spricht man von olfaktorischen Reizen. Diese Reize beinhalten den Duft und den Geruch. Beispielsweise werden durch den angenehmen Geruch von frischen Backwaren die Kunden dazu animiert, mehr einzukaufen als sie eigentlich vor hatten.

Mit taktilen Reizen umschreibt man zum Beispiel eine offene Warenauslage. Der Kunde kann die Ware angreifen und betasten. Auch das kann ihn zum Kauf anregen.  

Zusammenfassend kann folgendes festgestellt werden. Schätzt der Kunde aus den oben genannte Faktoren ein Geschäftslokal positiv ein, so ist er bereit länger zu bleiben und dort auch mehr Geld auszugeben. Positive Erfahrungsberichte sorgen auch für die nötige Mund zu Mund Propaganda, die für die Neukundengewinnung besonders wichtig ist. Persönliche Empfehlung im Bekanntenkreis können nämlich keine bezahlte Werbung ersetzen.