Ladenbau Deckengestaltung


Sehr wichtig ist bei der Ladenbau Konzeption auch die Gestaltung der Decke. Die grundsätzliche Aufgabe der Decke besteht in ihrer Funktion als Träger der Beleuchtung. Weiters dient sie auch als Schalldämmung für die Akustik, und der Klimatisierung.

Die Höhe der Decke kann den gesamten Raumeindruck beeinflussen. Im Regelfall beträgt diese 2,75 Meter. Grossflächige Räume verlangen aber grosse Höhen, während kleinflächige Räume doch eher nach gemässigt und bescheidenen Deckenhöhen verlangen.

Der Markt bietet viele verschiedene Deckengestaltungsmöglichkeiten. Daher kann sich die individuelle Kreativität des Planers hier voll entfalten. Auch die Materialen sind sehr unterschiedlich. Von Gips, Karton, Weichfaserplatten, über Holz und Glas bis hin zu Spiegeln und Aluminumtafeln ist vieles möglich.

Besonders in der Lichtplanung nimmt die Deckengestaltung im Ladenbau eine ganz besondere Rolle ein. Eine Unterdecke ermöglicht das Verlegen von verdeckten Lichtleitungen. Damit können Leuchten sehr individuell in Szene gesetzt werden. Auch der Klimatisierung wird in der Deckengestaltung Rechnung getragen. Fertige Deckenkonstruktionen können meist die Beleuchtung, als auch die Klimaanlage aufnehmen.



Deckengestaltung in einem Einkaufszentrum: edel und pompös.



Interessante Deckenbeleuchtung in einem Einkaufszentrum.



Deckengestaltung für ein Supermarkt Restaurant.



Eher schlicht: Deckengestaltung in einem grossen Supermarkt.